Buddha

Siddharta Gautama (Buddha) lebte vor 2500 Jahren und wurde in eine blühende Hochkultur hineingeboren. Die Texte beschreiben ihn als groß, stark und blauäugig. Das Land seiner Eltern befand sich am Südrand des heutigen Nepal. Als Königssohn lebte er 29 Jahre in Sorglosigkeit und Fülle.
Es wird erzählt, dass er drei Leidende sah: einen Kranken, einen Alten und einen Toten. Die Einsicht, dass das Leid zum Leben dazu gehörte, traf ihn tief. Die Erkenntnis, dass alles vergänglich war, brachte in auf den Weg zur Suche nach der Wahrheit. Buddha durchlief viele Lehrzeiten bei Yogis, in völliger Abgeschiedenheit und Meditation. Nach Jahren der Askese erkannte er den Weg der Erleuchtung. Er war von sehr begabten Schülern umgeben, mit denen er 45 Jahre lang den Weg der Befreiung des Geistes ging.
Seine Belehrungen sind vielfältig und werden heute Buddhismus genannt.
Chinesischer Kalender