Kategorie

Yin und Yang

Kategorie

Das Thema der zeitlichen Qualität des Feng Shui, oder auch das System „Fliegende Sterne“ genannt, beschäftigte mich von Anfang meiner Feng Shui Karriere. Schon kurz nach meinen ersten Jahren als Feng Shui Beraterin bekam ich das wunderbare Buch von Feng Shui Meister Ulrich Lippelt in die Hände. Feng Shui Meister Ulrich Lippelt ist eine Koryphäe auf dem Feng Shui Markt. Deshalb freue ich mich besonders auf dieses Interview mit ihm! Petra Coll Exposito: Lieber Ulrich, könntest Du mir berichten, wie Du selbst lebst und was Dich bewegt? Feng Shui Meister Ulrich Lippelt: Liebe Petra, seit meinem Eintritt in den Ruhestand Ende 1999 habe ich die Muße mich vollzeitlich mit den Dingen zu beschäftigen, die mich seit etwa dem 23. Lebensjahr interessieren oder besser gesagt, eigentlich faszinieren. Das sind neben dem buddhistischen und taoistischen Gedankengut die Akupunktur. Zu dieser kam später, als ich in Sri Lanka tätig war, auch die Ayurvedische Medizin hinzu.…

Die Geschichte des Feng Shui hat eine lange spannende Zeit hinter sich Und sicherlich noch vor sich, da es geheimes Wissen aus alten Tagen ist. Es begann vor langer Zeit mit den beiden elementaren Wörtern Wind und Wasser, das ist die wörtliche Übersetzung von Feng Shui. Zu Beginn der Geschichte des Feng Shui war es eher als eine bäuerliche Kultur bekannt. Die Menschen trachteten danach, genau wie heute, das Überleben für ihre Familie und sich selbst zu sichern. Wind und Wasser waren ausschlaggebend bei der Beurteilung des Landes Wasser musste in genügender Menge vorhanden sein, damit das Getreide auf den Feldern gut gedeihen konnte. Winde sollten so sein, dass sie eine frische Prise abgaben aber keinen Schaden durch Orkane verursachten. Flüsse, Seen und Wasser waren und sind lebensnotwendig. Und frisches reines Wasser sichert die Gesundheit. Hingegen sind stagnierende, schmutzige Gewässer Brutstätten von Krankheiten. Fluten und Trockenzeiten, böige Winde und Wirbelstürme wurden…

Im Feng Shui hören wir immer wieder die Worte: “Yin und Yang und die acht Trigramme”. “Die frühe Himmelsfrequenz” wurde von dem legendären Kaiser Fu Hsi (2852-2737 v. Chr.) arrangiert. Diese Anordnung zeigt das perfekte Leben. Und auch, dass alles im Universum ausgeglichen ist. Die Anordnung der Trigramme ist so, dass sich immer die Gegensätze gegenüberstehen. Ein Beispiel: drei unterbrochene Linien stehen drei ganzen Linien gegenüber. Das bedeutet, dass sich Yin und Yang ausgleicht und so die perfekte Harmonie dargestellt wird. Die Anordnung des frühen Himmels ist die Grundlage von Formeln und Regeln, die im klassischen Feng Shui angewendet werden. Die “späte Himmelsfrequenz” wurde von Kaiser King Wen zu Beginn der Chou Dynastie (1027-221) angeordnet. Allerdings herrschen hier die Dynamik und Bewegung vor. Der geübte Feng Shui Experte kann die Jahreszeiten, die Zyklen auf der Erde und die Qualitäten der Himmelsrichtungen und noch vieles mehr, darin erkennen. Beide Anordnungen nutzen…

SpainEnglish