Feng Shui Ausbildung | Feng Shui Online-Kurse | Feng Shui Institute of Excellence

Kategorie

Feng Shui Duft

Kategorie

Kennst Du das? Du besuchst als Kind Deine besten Freunde, trittst über die Türschwelle und nimmst mit wohligen Atemzügen den vollen Duft des Hauses in Dich auf? Du fühlst Dich sofort zuhause. Oder aber Dir stinkt es auf Anhieb und Du beschließt, diesen Freund nur einmal zu besuchen…

Wusstest Du, dass Düfte direkt in unserem Unterbewusstsein wirken?

Wir harmonieren sofort mit Menschen und Orten, wenn sie „für uns duften“. Wenn uns dagegen jemand “stinkt”, halten wir lieber Abstand.

Wie duftet es in Deinem Zuhause? Welches Gefühl kommt in Dir auf, wenn Du nach getaner Arbeit nach Hause kommst? Riechst Du frischen Blütenduft beim Ausziehen Deiner Jacke direkt an der Türschwelle? Spürst Du sofort die Leichtigkeit und Wärme des letzten Sommerurlaubs? Oder duftet es nach frischen Orangen und Limetten und sofort breitet sich bei Dir gute Laune aus?

Erfahre mehr über den Online-Workshop: sei Dein eigener Feng Shui Berater.

Duft ist nicht gleich Duft.

Manche “Düfte” riechen für uns so penetrant oder beißend, dass wir gleich Kopfschmerzen davon bekommen. Darunter sind viele synthetische Duftkerzen, Potpourris oder künstliche “Lufterfrischer“. Weißt Du, dass künstliche Potpourris neben Flugzeugsitzen und Weichspülern zu den überhaupt giftigsten Substanzen gezählt werden?

Damit vergiften sich viele Menschen schleichend in ihrem eigenen Zuhause, ohne dass es ihnen wirklich bewusst ist.

Wie kannst Du mit ätherischen Ölen den paradiesischen Duft der Natur in Deinem Zuhause genießen?

Das geht durch die 100% reine Essenz der Pflanzen. Sicherlich hast Du schon von ätherischen Ölen gehört. Damit meine ich aber nicht die künstlichen Erdbeerdüfte vom Weihnachtsmarkt oder die ätherischen Öle mit orange leuchtendem Warnzeichen, die es in vielen herkömmlichen Läden zu kaufen gibt.

Doch mit ätherischen Ölen von ausgezeichneter Qualität kannst Du Dir den herrlichen Duft der Natur direkt ins Haus holen. Diese Öle kommen wirklich direkt aus der Pflanze und wurden von der Saat bis zum Siegel keinen Giftstoffen ausgesetzt. Ätherische Öle sind nicht nur hochkonzentrierte aromatische Düfte, sondern die gesamte Lebenskraft der Pflanze als Essenz direkt zu Dir gebracht.

Lies diesen Interessanten Beitrag zur Feng Shui Ausbildung.

Düfte wirken sofort in Deine Emotionen, nutze diese Information für Dich.

Düfte sind die einzigen Sinneseindrücke, die sich direkt mit Deinen Emotionen, Erinnerungen und Glaubenssätzen verbinden, ohne dass der Verstand sich zuerst einschaltet.

Sie ermöglichen Dir alte Verknüpfungen zu entdecken und aufzulösen. Damit bringst Du Harmonie und Licht in Deine Zellen, was sie an ihren Ursprung erinnert.

So wie ätherische Öle die Pflanzen nähren, schützen und stärken, genauso wirken sie auch bei Dir auf allen Ebenen: Physisch, emotional und spirituell.

Der Teil der Pflanze, aus dem das ätherische Öl gewonnen wird, gibt seine Eigenschaften so an uns weiter.

Daher sind hier drei duftende Tipps, wie Du Dein Zuhause in Deine eigene paradiesische Oase verwandeln kannst – und das ganz einfach mit 3-5 Tropfen.

„Harmony“ – Schaffe eine harmonische Atmosphäre in Deinem Wohnzimmer!

Gib 3-5 Tropfen dieser Mischung in Deinen Aromavernebler „Dewdrop-Diffuser“ oder trage Dir einen Tropfen auf Deine Handflächen auf und verreibe es auf Deinem Herzen. Die Eigenschaften der Pflanzen dieser Mischung helfen Dir, ein harmonisches Umfeld um Dich herum zu erschaffen, womit Du negative Emotionen und Energien lösen kannst. Stelle Dir bei der Anwendung einfach vor, wie Du die frische, neue, harmonische Energie einatmest und Chaotisches oder Negatives ausatmest.

Ein tiefes Gefühl der Harmonie, des Friedens und des Einklangs mit sich selbst kann durch diese Mischung verstärkt werden.

„Harmony“ enthält die ätherischen Öle von: Geranie, Lavendel, Sandelholz, Orange, Angelika, Zitrone, Ysop, Bergamotte, Jasmin, römische Kamille, Ylang Ylang, Palmarosa, Rose, spanischer Salbei, Weihrauch und Fichte.

„Purification“ – Neutralisiere Essensgerüche und „muffige Luft“ in Deinem Zuhause!

Willst Du den Duft von Zitronengrasfrische in Deinem Zuhause oder eine gewisse Leichtigkeit spüren? Möchtest Du Dich vielleicht einfach nur frisch & duftend in Deinem Körper fühlen, auch wenn Du zwischendurch ins Schwitzen kommst? Dann ist „Purification“ genau das Richtige!

Anwendung:

  • Gib 1 Tropfen auf Deine Handflächen, verreibe ihn auf Deiner Kleidung und nimm 3 tiefe Atemzüge aus Deinen duftenden Handflächen.
  • Gib 3-5 Tropfen in Deinen Dewdrop-Diffuser und lasse sie verdunsten, wenn Du „stickige Luft“ reinigen willst.
  • Verreibe Dir einen Tropfen auf Deinen Fußsohlen, so dass die reinigenden ätherischen Öle dieser Mischung auch die „muffige Luft“ in Deinen Schuhen beseitigt, falls Du ab und zu mal „Stinkefüße“ hast.

Mischung aus den ätherischen Ölen von: Zitronella, Lavandin, Rosmarin, Zitronengras, Melaleuca alternifolia & Myrte.

„Stress Away“ – Lasse Stress los und finde in Deinem Zuhause zu einer inneren Ruhe und Kraft!

„Stress Away“ hilft uns beim Loslassen und Entspannen, sei es nach der Arbeit, vor dem Schlafengehen oder einfach für zwischendurch.

Gib 3-5 Tropfen in Deinen Dewdrop-Diffuser oder trage Dir einen Tropfen auf Deine Handflächen auf und verreibe ihn über Deinem Herzen. Anschließend atme tief ein und aus, während Du stressige Gedanken wie Wolken davonziehen lässt.

Enthält die ätherischen Öle von: Copaiba, Vanille, Limette, Zedernholz, Ocotea und Lavendel.

Wenn Du diese 3 duftenden Tipps mal ausprobieren und anwenden willst, schicke bitte eine E-Mail an die Aromaexpertin Francis Herdes (herdes@oetq.net) oder bestelle Dir die Öle einzeln oder im Starterset Premium auf ihrer Seite http://lebeduftend.de/

Vielen Dank liebe Francis Herdes für diesen besonderen Beitrag.

Dir lieber Leser viel Spaß beim ausprobieren. Ich freue mich schon auf deine Meinung und Anregung und auch auf Deine Fragen.

Einen duften Tag wünscht
Dir Deine Petra Coll Exposito

Begegnungen mit Menschen, die Großes geschaffen haben, hinterlassen bei mir einen bleibenden Eindruck. Die Duftöle von der Firma PRIMAVERA kennt nicht nur jeder in Deutschland, sondern auch im Ausland. Doch der große Durchbruch kam erst, nachdem der Chef des Hauses seine jahrzehntelangen Feng Shui Erfahrungen umgesetzt hatte. Feng Shui Gebäude führte das Unternehmen zum Erfolg.

Das Feng Shui Gebäude der PRIMAVERA LIFE GMBH.

Hier geschieht alles im Einklang mit der Natur. Auch die zu erwerbenden ätherischen Öle und Kosmetik werden so produziert. Viele Tipps zur Aromatherapie findest Du auch in diesen Beitrag.

 Der Gründer der Firma Primavera spricht über das Feng Shui Gebäude

Lieber Kurt, wir beide kennen uns nun schon eine sehr lange Zeit. Die damalige Firma von PRIMAVERA LIFE war noch nicht an diesem Standort erbaut worden. Außerdem erinnere ich mich noch sehr gut an das Grundstück ohne das jetzige Feng Shui Gebäude darauf. Mich fasziniert immer wieder, wie Du die Natur siehst und erlebst oder wie Du mit ihr lebst. Jedoch bewundere ich Dich nicht nur für das, was Du geschaffen hast, sondern vor allem für Deine Menschlichkeit. Darum freue ich mich besonders, dass es zu diesem Interview gekommen ist.

Erzähle doch einmal über Dich persönlich. Was bewegt Dich?

Feng Shui Gebäude von Kurt Nübling
Die Natur – denn sie kann ohne uns, aber wir können nicht ohne sie leben! Feng Shui ist für mich die Anwendung der Naturgesetze und der respektvolle, nachhaltige Umgang mit Mensch und Natur.

Wie bist Du zum Feng Shui gekommen?

Mit 16 Jahren habe ich von einem älteren Freund das erste Mal eine „I Ging“ Übertragung bekommen. Seither habe ich mit dem „I Ging“ gearbeitet, was auch im Feng Shui wichtig ist. Die Weisheit des Ostens hat mich angezogen und deshalb habe ich viele Reisen dorthin unternommen. Schon damals sind mir die Bauten aufgefallen und wie sie in die Natur eingebunden wurden.

Eines Tages begegnete ich im Traum einem meiner Lehrer, der meinte, dass ich bald mehr Wissen erhalten werde. Am nächsten Tag fand ich das erste Plakat eines Feng Shui Seminars. Seitdem habe ich Feng Shui studiert und von vielen Meistern gelernt, vor allem von Dr. Jes Lim. Im Jahre 2000 fand ein großer Feng Shui Kongress in Innsbruck statt. Alle großen Lehrer und Meister kamen zusammen und haben ihr Wissen mit uns geteilt. Das hat mich alles sehr inspiriert.
Als es mit der Planung für das neue Firmengebäude losging, war es mein Wunsch, all dieses Wissen zusammenzubringen.

Hier hatte ich selbst ein Riesenprojekt zum Umsetzen und Erfahrungen sammeln. Ich wollte sehen, ob es auch funktioniert.

Was war Deine erste große Feng Shui Maßnahme?

Vor dem Neubau hatten wir Räume gemietet. Als „Ming Tang“ war vor uns ein Müllplatz, ein sogenannter Wertstoffhof.
Das war eine denkbar ungünstige Aussicht. Um diese zu transformieren, ließen wir ein Foto vom Ausblick des zukünftigen Firmensitzes auf eine große Folie drucken und stellten es vor unseren Eingang. So haben wir jeden Tag schon auf die Landschaft geschaut, die wir aus den Fenstern des noch zu bauenden Hauses sehen wollten.

Es heißt ja immer: Du bekommst, was Du siehst!
Als die Fotomontage verblasste und Risse bekam, war Baubeginn. Dieses Bild hat uns praktisch an den neuen Ort und zum neuen Feng Shui Gebäude geleitet. Das war ein einschneidendes Erlebnis für mich.
Anmerkung: Als Ming Tang wird der Platz vor dem Gebäude bezeichnet.
Hier sollte sich das Qi sammeln, um ungehindert zum Gebäude fließen zu können.

Was hat sich nach dem Umsetzen der Feng Shui Maßnahmen verändert?

Meine Intention war, dass mit dem Bau und der Gestaltung des Außengeländes eine Harmonie mit der Natur entsteht. Aber zuerst hatte ich ein schlechtes Gewissen, denn der Eingriff in die Landschaft war erst mal gewaltig. Die Erde wurde tief umgegraben und aufgewühlt.

Da hat mir Denise Linn mit einem Rat geholfen. „Zeig doch oder vermittle der Natur, oder dem, den immer Du zu stören glaubst, wie viel schöner es in Zukunft sein wird.“
(Werbung) Mehr Info zu Denise Linn: Soul Coaching – Ihr persönliches Seelenprogramm

Das hat mich beim Bau den ganzen Weg begleitet. Heute haben wir viel mehr Biodiversität.
Denn die vielen Pflanzen (circa 50.000), die Vogelschutzhecke, die Schmetterlingswiese und die Teiche bieten nun viel mehr Lebewesen einen Lebensraum. Das ist schön nun über die Jahre zu erleben und die Kristalle einzubauen. Gleichzeitig ist es wichtig, immer mit dem Herz zu agieren und sich vorzustellen, was dort geschehen soll. Denn Menschen sollen inspiriert werden und Mittel zur Heilung ihrer Krankheiten, Emotionen und Stimmungen entdecken. Durch dieses Wissen werden sie motiviert, in ihrem Leben Erfüllung zu finden.

Was ist davon eingetroffen?

Feng Shui Gebäude

Als wir die Eröffnung hatten, wurde ich gefragt, wie es mir ginge, jetzt wo das Riesenprojekt manifestiert sei.
Für mich fühlte es sich an, als ob es schon immer so gewesen wäre. Ich hatte mir jeden Tag visualisiert, wie es nach Fertigstellung aussehen und sich anfühlen würde.
Dieses Gefühl war dann an dem Tag der Eröffnung genauso, wie es damals auch in meiner Vorstellung immer gewesen war. Es gab keinen Unterschied.

Wer sich jetzt die Bilder ansieht, dem wird es schwer fallen sich vorzustellen, wie es vorher ausgesehen hat. Das Haus ist in die Umgebung und die Berge vollkommen stimmig eingefügt worden. So kommt ein Gefühl auf, dass es schon immer so gewesen ist. Die Natur hat mit voller Kraft unterstützend mitgemacht.

Würdest Du alles wieder genauso planen, wie es jetzt ist?

Energie sollte auch dafür verwendet werden, um die Menschen mitzunehmen.
Denn nicht jeder kann das Mehr an Energie so gut verkraften. Von hier aus gesehen würde ich noch mehr Zeit und Aufmerksamkeit dazu verwenden, um die Menschen noch besser zu begleiten und auf die Zukunft vorzubereiten.

Was ist das beeindruckenste Erlebnis in Deinem Leben gewesen?

Das war ein Lehrer, von dem ich viel gelernt habe. Er hat mein Herz geöffnet und mir einfach bedingungslose Liebe entgegen gebracht. Diese Erfahrung begleitet mich nun seit meinem 25. Lebensjahr bis heute.

Dadurch wuchs der Wunsch in mir, auch mal so bedingungslos lieben zu können.
Und dadurch ein sinnvolles sowie nutzbringendes Leben zu führen.

Lieber Kurt, Deine Worte rühren mich sehr. Ich kann Dir bedingungslose Liebe bescheinigen. Diese gibst Du heute schon und das täglich. Für mich bist Du ein Vorbild und ich hoffe, dass auch ich diese bedingungslose Liebe leben kann.
Vielen Dank für das schöne Interview!

Mein Buchtipp: Aromatherapie für Einsteiger
Hoffentlich hat auch Dich, lieber Leser, dieses Interview erfreut.
Schreibe mir gerne und teile mir Deine Meinung mit.

Mit herzlichen Grüßen
Deine Petra Coll Exposito

Der Feng Shui Duft ist Verführung der besonderen Art.

Unser Unterbewusstsein zeigt uns wie das geht. Denn es erinnert sich immer wieder an den Duft und das damit Erlebte. Dieses Wissen können wir uns zunutze machen. Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass Dich bestimmte Düfte in eine weihnachtliche Stimmung versetzen? Oder Du manche Menschen einfach nicht riechen kannst? In Räumen geht es uns ähnlich.

Gezielt werden solche Impulse in der Werbung genutzt.

Nur um ein Beispiel zu nennen, Erdbeeren werden mit Duftaromen besprüht um den Verbraucher zum Kaufen zu verlocken. Der süße Duft der Erdbeere zeigt uns auf, dass die Frucht reif und süß ist. Meistens sind wir danach enttäuscht, da der Duft nicht mit dem Geschmackserlebnis übereinstimmt. Manch gekaufte Erdbeere schmeckt eher nach Wasser, als nach der Süße die wir erwarten.

Wissenschaftler haben auch herausgefunden, dass der Geruchs- mit dem Geschmackssinn zusammenhängt. Ist dieser bei Menschen nicht vorhanden oder abhanden gekommen, fallen diese meist in eine Depression.

Jede Wohnung, jedes Haus duftet anders.

Feng Shui DuftUnd manchmal bleibt einem bei einer Feng Shui Beratung die Luft weg. Frischluft ist nötig um verbrauchte Energie loszuwerden. Warum wird wohl so wenig gelüftet? Das hängt damit zusammen, dass wir uns an den Duft gewöhnen, der im Raum herrscht. Auch riechen wir uns meistens selbst nicht.

Mir fällt das besonders in meinem Fitness-Studio auf. Dort bin ich beim regelmäßigen Yogatraining. Vor meiner Yogastunde ist ein Aerobic-Kurs. Die vielen Teilnehmer strömen einen schweißigen, stechenden Geruch aus. Komme ich in den Kursraum, stockt mir fast der Atem. Jedoch nach nur wenigen Minuten im Kursraum haben sich meine Geruchsnerven daran gewöhnt. Dann nehme ich den Geruch nicht mehr wahr. Achte darauf, wie es bei Dir riecht und vor allem nutze das Wissen um den Duft.

Ganz besonders freut mich der Beitrag von Monika Reißler von der Firma Vielharmonie – sie ist Feng Shui Duft- und Räucherexpertin. Monika gibt Dir nützliche Tipps und sagt auf was Du zu achten hast.
Danke Dir von Herzen Monika für diesen wunderbaren Beitrag!

»Der Feng Shui  Duft« von Monika Reißler

Sicher kennst Du das: Du kommst in einen Raum und fühlst Dich sofort wohl oder unwohl. Das hat meistens auch ganz viel mit dem Duft zu tun.

Glück duftet anders als Angst oder Stress
Und so funktioniert unser Riechen. Der Duft gelangt über unsere Nase direkt in den ältesten Teil unseres Gehirns – in das Lymbische System. Dort wird der Duft sofort mit einem Gefühl verbunden und im Unterbewusstsein abgespeichert. So können wir Erlebnisse – ob gut oder schlecht – selbst nach vielen Jahren durch den Duft wieder in unser Bewusstsein bringen. Wir nehmen den entsprechenden Duft wahr und erinnern uns sofort an das damals Erlebte.

Freude riecht anders als Traurigkeit und Liebe anders als Wut.

Das hängt auch zusammen mit unseren Hormonen und Körperprozessen, die diese Emotionen in Gang setzen. Das sind alles Informationen und Energien, die sich dann in unserem Raumklima widerspiegeln und in unseren Wänden, Tapeten, Möbeln, Teppichen festsetzen.

Ein Besprechungsraum riecht anders nach einer harten Verhandlung oder einem Streitgespräch wie nach einer erfolgreichen Runde kreativer Köpfe. Ein Krankenzimmer fühlt sich anders an als ein fröhliches Kinderzimmer. Ja jede Familie hat einen eigenen „Familienduft“.

Da ist es also schon logisch, dass zu einem guten Feng Shui auch das „Reinigen“ und „Aufladen“ mit Düften gehört.

Es werden naturreine, naturidentische und synthetische Duftstoffe unterschieden

Feng Shui DuftZu den naturreinen Düften gehören die ätherischen Öle vom Händler Ihres Vertrauens. Synthetische Düfte werden chemisch zusammengebaut und haben oft Duftrichtungen, die es aus naturreinen ätherischen Ölen gar nicht gibt: Ozean, Flieder, Melone, frische Brötchen, frisches Gras u.v.m. Sie finden Anwendung in Weichspülern, Duftstäbchen, Duftbäumchen und Raumdüften. Immer mehr Menschen reagieren allergisch darauf.

Naturidentische Düfte sind aus natürlichen und synthetischen Stoffen nachgestellt und riechen oft wie natürliche Stoffe, z.B. Fichtennadeln, Zitrone usw. Diese Stoffe werden häufig in billigen Räucherstäbchen verwendet. Welche gesundheitlichen Folgen das hat, ist ungewiss, denn es wirken Stoffe, auf die unser Körpersystem oft auch erst viel später reagiert. Der Zusammenhang lässt sich dann gar nicht mehr feststellen.

Damit Du Dich mit dem Feng Shui Duft wirklich wohlfühlen kannst, ist die Qualität von entscheidender Bedeutung!
Die älteste Form der Aromatherapie und der energetischen Raumreinigung ist das Räuchern.
Dabei wirken 2 Kräfte: das Feuer ist die Kraft der Transformation – Holz wird zu Asche, das Räuchergut wird zu Asche und zu Rauch. Der Rauch ist sozusagen die „Seele der Pflanze“ der ätherische Teil der Pflanze.

Die Hitze löst diesen Teil und schickt ihn in die Luft. Auch hat der Rauch die Fähigkeit unerwünschte alte Energien (verfestigte Emotionen) zu binden und so kann man sie ganz einfach aus dem Fenster hinauslüften.
Zurück bleibt dann der zarte, feine und klare Duft des Räuchergutes.

Zum Reinigen empfehlen sich Harze wie indischer Weihrauch oder Copal; Hölzer wie Palo Santo; Kräuter wie Salbei, Lavendel und Beifuß; Gewürze wie Zimt, Wacholder oder Kardamom.100 % naturreine ätherische Öle haben viele Eigenschaften und wirken gegen Bakterien, Viren, Pilze und schlechte Gerüche. Du kannst Deine Räume klären und eine harmonische Atmosphäre zaubern, inspirieren, einhüllen, konzentrieren oder auffrischen – in der Duftlampe, auf dem Duftstein, im Putzwasser. Viele verschiedene Möglichkeiten bietet der Feng Shui Duft.

Der Feng Shui Duft zum Ausprobieren:

Gebe einfach ein paar Tropfen Orange, Lavendel oder Zirbelkiefer mit etwas Neutralseife gemischt in Dein Putzwasser und wische damit alle Oberflächen ab, die Du feucht behandeln kannst. Ganz besonders hilfreich ist auch die Mischung „Space Clearing“ aus dem Hause PRIMAVERA Life erhältlich bei Vielharmonie GmbH. Dieses ätherische Öl ist ganz speziell für die Raumreinigung zusammengestellt. Übrigens auch ganz wirksam ist dieser Feng Shui Duft im Auto!

Für die Schnelle Lösung:

Feng Shui DuftAls ganz schnelle Lösung für Zwischendurch ist das Airspray: Ätherische Öle mit Wasser vermischt und in die Luft gesprüht, bringen sofort und spürbar eine Verbesserung. Danach kannst Du die Räume wieder „Aufladen“ und eine besondere Atmosphäre schaffen: z.B. im Arbeitsraum für Kreativität etwas Süßgras oder Poekar (Sal Harz) räuchern oder ätherisches Öl in die Duftlampe geben; zur Beruhigung etwas Lavendel, für gute Laune Orange,  oder zur Konzentration Grapefruit.

Für etwas Sinnlichkeit im Schlafzimmer räuchere mit weißem Sandelholz oder gebe „Samt und Rosen“-Mischung in die Duftlampe.
Probiere doch mal Deinen Lieblingsduft in einem Badesalz, Badesahne oder Körper Öl – vielleicht auch im Wohlfühlbad zu zweit: für ein Vollbad ca. 8-10 Tropfen in 3-4 EL Sahne oder Meersalz.

Weitere Informationen bei:

Monika Reißler – Vielharmonie GmbH, Naturparadies 1, 87466 Oy-Mittelberg

Vielen Dank für Deine tollen Informationen, liebe Monika!

Lieber Leser,
schreibe mir doch was Dein duftigstes Erlebnis war. Deine Meinung würde mich sehr interessieren.
Deine Petra Coll Exposito

Die Wichtigkeit von Präventivmaßnahmen im Feng Shui ist heutzutage höher denn je. Menschen spüren eine zunehmende Belastung im Alltag sowie eine niedrigere Stresstoleranz. Feng Shui im Raum kann helfen, diesen Negativfaktoren vorzubeugen. Und ist nötig, um Veränderungen und Verbesserungen in unserem Wohlbefinden und der Gesundheit herbei zu führen.

Präventivmaßnahmen im Feng Shui bedeutet die Versorgung mit guten Energien (Qi).

Damit es im Inneren, nämlich Mensch und Zuhause, gut fließen kann.
Parallel dazu ist die Versorgung des Körpers und jeder einzelnen Zelle mit allen lebenswichtigen Nährstoffen unverzichtbar. Ein natürliches Leben ohne Schadstoffe ist dabei empfehlenswert. Wasser, Omega 3 Fettsäuren sowie alle natürlichen Antioxidantien aus Obst, Gemüse und Beeren sind für unseren Körper die Grundlage für Funktion und Gesundheit.

Es ist also ganz einfach:

Genauso wie Du und ich, brauchen die Räume, in denen wir leben, die nötige Versorgung. Feng Shui hilft uns dabei, unser Zuhause bewusster wahrzunehmen. Bereits durch kleine Änderungen kann sich ein stärkeres Wohlsein in den eigenen vier Wänden einstellen.

Das sind die 8 wichtigsten Präventivmaßnahmen im Feng Shui für Dein Heim:

1. Eine gute Belüftung.
Auch unser Haus braucht ab und zu einen Energieschub. Die Fenster zu öffnen und frische Luft ins Haus strömen lassen – das ist die erste Vorsorgemaßnahmen im Feng Shui. Eine gute Belüftung lässt uns aufatmen und dient zudem als Schutz vor potentielle Schimmelpilzen.Aufräum- und Reinigungsrituale befreien uns von überflüssigen, veralteten Gegenständen. Ein heißer Feng Shui Tipp ist dabei:  „Behalte alles was du liebst“.

Unliebsame Geschenke, die nicht gefallen oder Dinge von Menschen, die wir nicht mögen, sollten also schleunigst beseitigt werden. Dadurch werden wir ruhiger, ausgeglichener und halten uns mit einem ganz anderen Gefühl im Zimmer auf.

2. Blockaden entfernen!
Möbel sollten nach Feng Shui so platziert werden, dass sie dem Raum an sich einen gewissen Freiraum zulassen. Frei sollten die Energien zum Fließen kommen. Das sind die wichtigsten Präventivmaßnahmen im Feng Shui

Je kleiner der Raum ist, desto filigraner und leichten sollten die Möbel sein. Große Räume mit hohen Decken vertragen eher schwere Möbel. Es sollten im Raum keine Blockaden entstehen, die uns daran hindern, mit festen und klaren Schritten durch den Raum zu gehen.

Besonders die Mitte des Hauses oder der Wohnung sollte nach Feng Shui von jeglicher störenden Struktur beseitig sein. Gerade an dieser Stelle braucht es einen freien Fluss der Lebenskraft Qi. Lese auch dazu wohlfühlen mit Feng Shui.

Ein Feng Shui Haus kaufen und Präventivmaßnahmen im Feng Shui3. Farben und Formen
sollten persönlich nach Feng Shui ausgewählt werden. Auch hier gilt: Leichte Farben für kleine Räume. Denn kräftige Farben machen den Raum kleiner.

Jede Farbe ist nach Feng Shui einem der 5 Elemente zugeordnet: Holz, Wasser, Metall, Erde und Feuer. Die Bedeutung der Elemente ist wie ein Metapher zu verstehen und beschreibt, wie sich Qi im Raum verhält. Und wie die Resonanz auf den Menschen wirkt.

Zum Beispiel ist das Feuerelement eher dynamisch und aktiv  und wird durch die Farbe Rot symbolisiert. Zuviel an rot kann manchen Bewohner aus der Haut fahren lassen und zu ungewollten Aggressionen führen. Die Farbwahl sollte deshalb sorgsam gewählt werden.

4. Türen
sollten nach Feng Shui immer ganz zu öffnen sein. Beispielsweise sollten Kartons hinter den Türen beseitigt werden. Spitze Gegenstände, die auf die Türe zeigen, sind – so bezeichnet das Feng Shui diese – Giftpfeile. Wie das Wort schon ausdrückt, wirken diese Kanten wie negative Merkmale und erzeugen unterbewusst Aggressionen. Möbel sollten die Türe nicht versperren und sind so zu stellen, dass die Tür nicht blockiert wird.

5. Räume
öfter mal mit einem guten Duft versehen. Das hilft dabei die Emotionen zu heben und alte Energien vom Raum zu lösen. Probiere es aus. So wirkt Lavendel Duft eher beruhigend. Der Geruch nach Zitrone oder Orange erfrischend. Jeder Mensch hat dabei seine Vorlieben.

Im Unterbewusstsein sind sogar manche Gerüche abgespeichert ohne, dass wir es wissen. Hat die Großmutter zum Beispiel Mottenkugeln verwendet, so wird uns dieser Geruch immer wieder an Sie erinnern. Die Emotion ist also unmittelbar an den Duft gekoppelt. So ist es entscheidend, ob wir ein gutes Gefühl oder eher eine Ablehnung gegen unsere Oma hatten. Diese Emotionen verbinden wir ebenfalls mit dem Geruch.

Das wird auch ausschlaggebend sein, ob wir den Duft lieben oder eher ablehnen.

Präventivmaßnahmen im Feng Shui6. Ordnung
kann dabei helfen, ruhig zu werden und zu bleiben . Im alten China und auch früher bei uns gab es das Problem der Ordnung weniger. Früher hatten wir schließlich viel weniger Gegenstände zu verstauen, als heute.

Ein gut aufgeräumter Arbeitsplatz nach Feng Shui mit einem organisierten System verhilft dazu, die Arbeitszeit zu verkürzen. Dadurch werden die Unterlagen und Arbeitsmaterialien schneller gefunden. Je mehr Unordnung unser Auge sieht, desto weniger können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Solche Störfaktoren während der Arbeit können bei einem nach Feng Shui geordneten Schreibtisch vermieden werden.

7. Der wohl wichtigste Punkt
überhaupt ist die richtige Platzierung der Möbel. Besonders an den Plätzen, an denen wir uns gerne und viel aufhalten.
Hier sollten die Möbel in Sektoren oder Orten von unseren persönlich bevorzugten Himmelsrichtungen gestellt werden. Nach Feng Shui hat jeder Mensch seine eigenen persönlichen Richtungen – diese lassen sich nach Deinem Geburtsdatum herausfinden. Lese auch dazu, wie die Feng Shui Räume zu gestalten sind.

8. Zeitliche Qualitäten
spielen im Feng Shui eine enorme Wichtigkeit. Da der Raum und die Zeit eng miteinander verbunden sind, hat auch jeder Sektor im Haus seine Hoch- und Tiefphasen. Auch wir laufen durch diese Zeitphasen und interagieren mit dem Qi des Hauses. So gibt es manchmal Jahre, in denen wir eine glückliche Zeit erleben.

Auf andere Zeiten würden wir rückblickend gerne verzichten. Im Feng Shui können wir diese Zeiten gut erkennen und mit einer gezielten Platzierung der Möbel entgegenwirken. Da das Qi des Raumes mit unserem Qi interagiert, können wir den Nutzen daraus ziehen und uns mit neuer Energie anreichern.

Nach Feng Shui ausgerichtete Räume versorgen den Menschen mit dem wichtigsten Lebenskraftkonzept – dem Qi. Dass dabei jeder Mensch individuell betrachtet werden soll, ist selbstverständlich. Denn so wie wir Menschen, gleicht kein Raum dem anderen. Darum kommen Präventivmaßnahmen im Feng Shui einen hohen Stellenwert an.

Unser Unterbewusstsein weiß schon lange, wie wir wohnen!

Ein Test kann Dir dabei helfen herauszufinden, wie es um Deinen eigenen Raum bestellt ist.

Fühle Dich in Deine Räume hinein:

  1. Wie fühlt sich Dein Raum, in dem Du Dich gerade befindest, an?
  2. Hast Du Schlafprobleme?
  3. Wachst Du öfters nachts auf und kannst nicht mehr einschlafen?
  4. Kommst Du ungern nach Hause und verbringst Deine Zeit lieber an anderen Orten?
  5. Bist Du unruhig?
  6. Kannst Du Dich an Deinen Arbeitsplatz konzentrieren?

Solltest Du diese Fragen mit ja beantworten, so könnte Dir Feng Shui aufzeigen, wie Du Deinen Raum umgestalten solltest. Probiere meine Feng Shui – Tipps aus und verändere etwas in Deinem Wohnraum. Um gezielt dabei vorzugehen, empfehle ich Dir meinen Feng Shui Online-Kurs »Sei dein eigener Feng Shui Berater« – hier lernst Du Step-by-Step Deinen Raum nach Feng Shui für Dich positiv zu gestalten.

Wie sind Deine Antworten ausgefallen? Was kannst Du als Präventivmaßnahmen im Feng Shui umsetzen?

Ich freue mich über Deinen Kommentar!
Lerne mit mir Deinen Raum bewusst zu verändern
Deine Petra Coll Exposito

SpainEnglish