Feng Shui Ausbildung | Feng Shui Online-Kurse | Feng Shui Institute of Excellence

Viele Menschen würden gerne eine Feng Shui Beratung ausprobieren, sind aber noch nicht ganz überzeugt.
Das liegt daran, dass das Verständnis der Verbindung von Raum und Mensch nicht in unser heutiges Weltbild passt.

Darum ist es sehr wichtig, durch Erlebnisse und Erfahrungen, diese immer dagewesene Verbindung wieder bewusst zu machen. Denn unsere Umgebung macht uns krank. Kann uns also Feng Shui helfen zu heilen? Und was genau wird Feng Shui heilen?

Stress, Hektik und Müdigkeit sind ein verbreitetes Gesundheitsproblem.

Warum aber haben wir mit unseren neuen technischen Errungenschaften gerade diese Beschwerden? Demnach wirft es die Frage auf: Kann Feng Shui heilen? Zumal wir doch mehr Freizeit und ein angenehmeres Leben als unsere Vorfahren haben. Was steckt also wirklich dahinter, dass sich Menschen im Hotel wohler fühlen als im eigenen Heim? Kann hier Feng Shui helfen?

Kann Feng Shui heilen?

Warum gehen die meisten Menschen ungern ins Krankenhaus? Wo doch genau dort die Menschen sind, die einem helfen wollen, eine stabile Gesundheit zu erlangen.

Ein Beispiel wie das Kinderhospiz Sonnenhof zeigt auf, dass Feng Shui sinnvoll ist.

Petra Coll Exposito bei der Beratung im KinderhospizEs ist wichtig, auch einen Ort wie das Kinderhospiz unter den Kriterien des Feng Shui zu gestalten. Im Jahr 2000 traf ich mich mit dem Gründer der Björn Schulz Stiftung, Jürgen Schulz, im jetzigen Sonnenhof. Im Haus bemerkte ich gleich die schwache Energie ‑ Qi im Feng Shui genannt.

Dieses Defizit glich ich durch Feng Shui Maßnahmen aus. Die wichtigste Veränderung war die Eingangstür im Gartenbereich. Dort wurde die Energie bewusst vom Garten zum Haus gelenkt.
Die verschiedenen Apartments und Zimmer für die Kinder und deren Familien wurden nach Himmelsrichtungen zugeordnet. Mitunter spielte auch die Farbwahl eine entscheidende Rolle.
Der Garten erhielt durch die Berücksichtigung der kleinen Bodenunebenheiten und -Erhebungen einen harmonischen Charakter. In den vergangenen Jahren hat sich so ein Wohlfühlcharakter im Haus und im Garten entwickelt.

Dieses Gefühl wirkt sich positiv auf die kleinen Patienten, deren Eltern und das Personal aus.

Außerdem wird das Kinderhospiz nach den Feng Shui Maßnahmen von vielen Persönlichkeiten besucht und unterstützt. Dies war zu Beginn nicht der Fall. Sicherlich hat die Bereitschaft von Veränderungen dazu beigetragen.
Auch wenn Sie im Äußeren geschehen, so wird es den Menschen wieder in die richtige Balance bringen. Das liegt daran, dass äußerliche Umgestaltungen im Raum auch zu inneren Veränderungen im Menschen führen.

Ein Umzug wäre hier ein gutes Beispiel dafür, denn er kann manches im Leben durcheinanderbringen. Die neue Umgebung und die neuen Zimmer müssen erst einmal bewusst wahrgenommen werden. Manch ein Umzug hat entscheidende Veränderungen im Leben bewirkt.

Unsere Welt scheint so aufgebaut, dass wir in ständiger Resonanz mit unserer Umgebung sind.

kann Feng Shui heilenWir befinden uns in einem Raum, in dem alles miteinander verbunden ist. Wenn das äußere Umfeld verändert wird, können wir diese Veränderung bewusst lenken!

Dadurch wird ein Feld aufgebaut, das wir gerne erzeugen möchten. Das Ergebnis ist Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und frische Energie.

Wenn wir in unserer Vorstellung immer tiefer in die Materie eindringen, können wir allmählich nachvollziehen, wie wichtig Feng Shui ist.
Wir betreten also die Welt der Schwingungen. Dies geschieht in einer Stufe der Vergrößerung, die kein Mikroskop erreichen könnte. Nach Meinung der Physiker kreisen Elektronen um den Kern einzelner Atome wie Planeten um eine Sonne. Diese bestehen im Wesentlichen aus leerem Raum und sind auch keineswegs die kleinsten Objekte.

In diesem Stadium erreichen wir nun die Quanten ‑ unvorstellbar kleine Objekte mit geradezu ungewöhnlichen Eigenschaften. Auf dieser Ebene der physikalischen Realität gibt es nichts mehr, an dem sich unser Verstand festhalten könnte.

Auf der tiefsten physikalischen Ebene der Wirklichkeiten ist demnach alles miteinander verbunden.

Vermutet hatten dies viele Völker, vor allem des Ostens, wie das Überlieferungen bestätigen. Schon im Chinesischen Kaiserreich beschäftigte die Wissenschaft des Feng Shui viele hohe Beamte. Sie wollten dieses Phänomen erkennen und erforschen.

Einer unserer Zeit größten Quantenphysiker war Wolfgang Pauli, der die Theorie der Synchronizität entwickelte. Er vermutete, dass diese geheimnisvolle Verbindung auch in der Psychologie eine Rolle spiele. Nicht selten geschehen auch im Alltag Dinge, die uns sinnvoll und zusammenhängend erscheinen.

Obwohl keine bekannte und zusammenhängende Kraft beteiligt sein kann.
Wir sagen Zufall. Doch es ereignet sich immer dann, wenn wir auf der Suche sind, Lösungen für Fragen zu finden, besonders wenn sie uns wichtig erscheinen. In einem bestimmten Augenblick gibt uns dann jemand den Schlüssel dazu. Wie aus heiterem Himmel erhalten wir Informationen, die wir zur Beantwortung unserer Fragen benötigen.
Aus solchen Ideen entstand bei den Physikern die Vorstellung, dass psychische und materielle Prozesse in einem gemeinsamen Ursprung verwurzelt sind.

Auch hier könnte die Feng Shui Beratung großen Einfluss auf den Menschen nehmen. Denn schon die Vorstellung der Hilfe kann ausschlaggebend für den Genesungsprozess sein. Durch die räumliche Veränderung könnte sich zudem ein neuer Blickwinkel ergeben und dadurch die eigene Psyche wieder stabilisiert werden.

Neue Hoffnungen führen den Menschen zu einer ganz neuen Betrachtungsweise seiner Situation. In diesem Fall ist es besonders wichtig, dass der Feng Shui Berater gute Menschen‑ und Psychologiekenntnisse besitzt. Schließlich sollen keine unnötigen Ängste bei den Klienten ausgelöst, sondern positive Aspekte der Beratung hervorgehoben werden.

Physikalisch nachweisbar!

Es gibt die Theorie der Biophotonen, welche durch den deutschen Physiker Fritz Albert Popp entdeckt wurde.
Er erkannte, dass alle biologischen Wesen in der Lage sind, in ihren Zellen Licht zu speichern. Dies gilt als wissenschaftlich anerkannt und auch, dass die Strahlungen hoch geordnet sind. Es ist nicht sicher, dass diese Eigenschaften eine biologische Bedeutung haben, aber es wäre naheliegend. Sie könnten am Ende innerhalb der Zellen eine ordnende Funktion erfüllen.

Für viele Wissenschaftler bedeutet Krankheit, einem Zustand wachsender Unordnung gegenüberzustehen. Aus vielerlei Gründen nimmt die Ordnung der Biophotonenstrahlung ab. Das Licht aus den Zellen kann die Harmonie des Körpers nicht mehr aufrechterhalten. Dies könnte natürlich nur ein ausschlaggebender Grund für eine Krankheit sein.

Wenn es dem Patienten also gelingen würde, über Feng Shui – durch die äußere Beeinflussung – wieder Harmonie in die Biophotonenstrahlung zu bekommen, könnte dies wiederum die Ordnung aller Körperfunktionen bewirken. Bewirkt also die im Feng Shui berechnete Ausrichtung nach den richtigen Himmelsrichtungen für den Menschen, dass sich seine Biophotonenstrahlung wieder ordnet und dadurch der Organismus wieder regeneriert?

Greift ein Feng Shui Berater ordnend in das Feld seiner Klienten ein?

Das Faszinierendste für den Feng Shui Berater ist immer noch die Ebene der Veranlagung des Kunden. Also dann einzugreifen, wenn sich noch keine Krankheit äußerlich manifestiert hat, sondern als Information im Raum erkannt wird.

Bis heute haben unsere Wissenschaftler noch kein System gefunden, das so exakt – wie das des Feng Shui – Möglichkeiten aufzeigt. Ein System, welches Disharmonien erkennt, errechnet und vor allem eingreift, um die Balance wiederherzustellen.
Während meiner langjährigen Erfahrung als Feng Shui Expertin hat es mich immer wieder begeistert, wenn meine Beratungen zu einem positiven Ergebnis führten.

Besonders wenn es um das höchste Gut des Menschen geht: Seine Gesundheit.

Sicherlich bedarf es nicht nur einer soliden Grundausbildung eines guten Feng Shui Beraters, sondern auch einem Funken an Intuition und Menschlichkeit. Nur wer wirklich bereit ist den Menschen ganzheitlich zu erkennen, wird am Ende ein erfolgreicher Feng Shui Berater mit heilenden Fähigkeiten sein.

Ich freue mich über Deine Kommentare!
Herzliche Grüße
von Petra Coll Exposito

6 Kommentare

  1. Hanna Berggren antworten

    🙂 Gefällt mir sehr gut. Als Feng Shui Berater selbst Qi-Gong zu praktizieren um das eigene Qi in Balance zu bringen/ zu halten könnte doch auch ein Teil einer guten Ausbildung zum Feng Shui Berater sein?
    Mir gefällt auch der Gedanke, dem Kunden mit positiver Energie gegenüberzustehen. 🙂

    • Petra Coll Exposito antworten

      Liebe Hanna, es gibt so viele tolle Techniken die uns in Balance halten. Qi Gong ist ein toller Beitrag dazu, auch hier braucht der Übende Geduld und Zeit um die Wirkkraft in ganzer Fülle zu erfahren. Beim Feng Shui haben wir die Möglichkeit ohne Übungen die Harmonie zu erreichen. Gutes Feng Shui einmal eingerichtet und es bleibt für einen großen Zeitraum erhalten. Nur ab und an prüfen, um auch jährliche Einflüsse von Außen zu beachten. Das ist das Schöne am Feng Shui und immerhin machte es 1/3 deines Glücks, das Du mitbestimmen kannst, aus. Schöne Zeit und herzliche Grüße von Petra

  2. Liebe Petra, ein äußerst interessanter Artikel. Ich gehe ganz mit Dir. Ich denke schon, dass wir das Energiefeld unseres Kunden verändern, im positiven Sinne natürlich. Sobald ich das erste Gespräch geführt habe, bewegt sich bereits beim Kunden etwas. Voller Freude berichten sie immer wieder, was plötzlich in Bewegung gerät. Vor Abschluss meiner schriftlichen Ausarbeitung haben meine Kunden manchmal bereits Dinge verändert, die ich in weiter Ferne auf`s Papier geschrieben habe. Das fasziniert mich immer wieder. Wie war das mit der Gänsehaut 😉
    Je positiver wir unseren Kunden und seine Bedürfnisse wahrnehmen, also unser Herz öffnen, umso mehr Veränderung geschehen. Wir sollten uns dabei bewusst sein, dass es auch eine negative Seite gibt. Daher versuche ich mich vor dem ersten persönlichen Kontakt, einzunorden also mich voll auf den Kunden einzustellen. Allein die ersten Schritte durch deren Räume sind ungeheuer kreativ und beeinflussbar. Wir haben also eine besondere Kraft mit der wir sehr achtsam umgehen sollten. Durch meine Ausbildung im Jahr 2009 in deinem Institut hat sich mein Gespür von Jahr zu Jahr gesteigert.
    Alles Liebe, Angelika Detmers

    • Petra Coll Exposito antworten

      Liebe Angelika, vielen Dank für deinen Input und herzliche Grüße von Petra

  3. Liebe Petra,

    Du greifst ein Thema auf, das aufgrund meiner Forschungsergebnisse gar nicht hoch genug bewertet werden kann, denn es hat weitaus globalere Auswirkungen auf unserer Erde, als der Normalbürger, und leider auch die meisten Wissenschaftler der westlichen Länder, es sich vorstellen können.
    Wir können heutzutage messtechnisch nachweisen, dass Felder, mit denen wir an einem Standort in Kontakt kommen, Einfluss auf unser Biosystem haben. Wie wir reagieren hängt davon ab, welche Informationen in diesen Feldern gespeichert sind.
    Felder, die der Mensch mit seinen negativen Emotionen erzeugt treten in Wechselwirkung mit dem Qi und können zu Störungen und Blockaden der Qi-Ströme führen. Da diese Felder sich nicht selbstständig auflösen, und tagtägliche neue hinzukommen, haben wir es mit einer permanenten Zunahme des Problems zu tun. Man kann das durchaus als mentale energetische Vermüllung unseres Lebensraums bezeichnen.
    Anhand der Nelya-Analysekarten können wir diese Zusammenhänge reproduzierbar dokumentieren und die biologischen Wirkungen medizintechnisch messbar machen.
    In meinem Umweltinstitut arbeiten wir seit 2011 an einer Studie, mit der wir dokumentieren, dass das Waldsterben in einem Naturschutzgebiet auf energetische Störungen der Qi-Energie basiert, im Wesentlichen ausgelöst durch eine Art Fluch aus der Zeit der Pest.
    Damit können wir zeigen, dass der Mensch mit seinem Geist Felder erzeugt, die in Wechselwirkung mit biologischen Systemen treten. Bäume sind für solche Dokumentationen deshalb gut geeignet, weil man ihnen keine Placeboeffekte unterstellen kann.
    Wir können aber auch nachweisen, dass diese Problemfelder auch wieder aufzulösen waren, was zu einer Vervielfachung des Qi im Naturschutzgebiet geführt hat, und sich im Pflanzenwachstum widerspiegelt.
    Die wissenschaftlich physikalischen Grundlagen für diese Phänomene liefert uns die Quantenphysik, die in Form der Quanten- oder Informationsmedizin revolutionäre Veränderungen bewirken wird.

    Soweit mein Beitrag, mit dem ich das ergänzen und bestätigen kann, was Du in Deinem hervorragenden Artikel publiziert hast. Wir müssen Dir sehr dankbar dafür sein.

    Viele herzliche Grüße
    Hanspeter Kobbe

    • Petra Coll Exposito antworten

      Vielen Dank und ich freue mich schon auf unser Treffen. Vielen Dank Hanspeter! Herzliche Grüße Petra

Dein Kommentar

SpainEnglish